Unter Umständen ist der Schulweg mit zahlreichen Gefahrenstellen und Unzugänglichkeiten verbunden:

- die Überquerung der Waldstr. mit erheblichem Verkehrsaufkommen
- die Einmündung Ahornstr. auf die Dobergstr.
- gefährliche Situationen beim Ein- und Aussteigen aus dem Pkw
- an der Schule starker Berufsverkehr zu Schulbeginn
- und, und, und …

Da ist es gut zu wissen, dass Ihr Kind auch zu Fuß sicher zur Schule kommt.
Sie ersparen sich das tägliche Verkehrsknäuel vor der Schule und Ihr Kind kann sich auf dem Weg schon mit Freunden austauschen?

Steigen Sie daher ein, damit Ihr Kind mit erhöhter Sicherheit die Schule erreicht.
Spielerisch und doch in der echten Verkehrswelt! Ihr Kind steigert seine Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein, wenn es auf eigenen Füßen im 'walking bus' zur Schule „fährt“.

In der Zeit vom 19. bis 30.03.2007 gehen die Eltern in Begleitung der Polizei, um sich den Ablauf des Walking Bus zu erproben. Nach den Osterferien starten die Eltern die Buslinie eigenverantwortlich. Die Genehmigung durch die Schulkonferenz erfolgt nach der Probephase.